Gebetszeiten

Azaan Iqama
Fajar
Sunrise
Zuhr
Asr
Magrib
Isha
Freitagsgebet ist Zeit von Iqama Zuhr-Gebet!!!

E-Mails und Adresse

E-mails: IZBA/IGBA:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Imam:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Humanitäre Hilfe:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Unsere Adresse:
Aarauerstrasse 57
CH-5036 Oberentfelden
Tel: +41 (0)62 534 06 11

Neid vernichtet die guten Taten

 

الحسد يأكل الحسنات كما تأكل النار الحطب

„Behütet euch vor dem Neid, denn er Neid frisst die guten Taten, wie das Feuer Holz frisst.“  (Abu Dawud)

Geehrte Brüder

Wir bezeugen unseren Glauben durch das Verrichten guter Taten. Niemand ist wirklich ein gläubiger Muslim, wenn er das nicht tut. Die Gläubigen bemühen sich stets das zu tun, was Allah ihnen angeordnet hat und vermeiden es unter allen Umständen Dinge zu tun, die Allah verboten hat.

Indem wir gute Taten verrichten, stärken wir unseren Glauben und vernichten nach und nach die schlechten Taten, die wir bewusst oder unbewusst begangen haben. Aber jeder von uns muss sich eine wichtige Frage stellen:„Wie können wir unsere guten Taten bewahren, bzw. was mindert oder vernichtet unsere verrichteten guten Taten?“

Einer der grössten Feinde der guten Taten ist der Neid. Satan hat aus Hochmut und Neid verweigert sich vor Adam, a.s., niederzuwerfen. Aus diesem Grund ist Satan auf ewig verflucht.

Auch der Mensch begeht viele Sünden aus Neid: Lästerungen, Lügen, Erniedrigungen, Spott, Heuchelei, Hass und der Wunsch anderen zu Schaden, sind Ausdrucksformen des Neids. Dies sind alles schwere Sünden, die jeder Gläubige vermeiden sollte. Aber Satan lässt regelmässig solche Verhaltensweisen in uns zum Vorschein kommen und lässt uns glauben, dass wir nichts unrechtes tun.

Unser Prophet, a.s., hat uns dazu einen Hadith hinterlassen, in dem er uns vor Neid und Hochmut warnt.

Jemanden, der reich ist, sollen wir nicht beneiden. Wir sollen dann sagen:„Unser Herr! Danke, dass du meinen Bruder mit vielen Reichtümern beschenkt hast. Schenke ihm noch mehr und freunde mich mit ihm an.“ Wieso bittet niemand von uns um solche Dinge?

Wenn wir uns über den Erfolg anderer freuen, werden diejenigen in uns aufrechte Freunde sehen. Aber jemand, der uns unseren Neid ansieht, wird vor uns flüchten und uns meiden.

Wenn uns etwas, was wir an jemandem sehen gefällt, sollten wir uns fragen wie dieser Mensch zu dem gekommen ist, was er hat. Wenn wir herausfinden, dass der Weg, den dieser Mensch eingeschlagen hat, von Allah erlaubt ist um Reichtum, Ansehen und Ehre zu erwerben, können wir es diesem Menschen nachmachen. Hingegen sehen viele Menschen, die vom Reichtum anderer geblendet sind, oft nicht, dass diese reichen Menschen gar nicht glücklicher sind als man selbst. Jeder Gläubige weiss, dass wahres Glück die Zufriedenheit und Freiheit ist, die Allah uns durch seine Gnade gewährt hat. Und erst wenn wir genügend gute Taten verrichtet haben, werden wir insAllah ins Paradies eingehen, wo wir ewige Glückseligkeit finden werden.

Es wurde überliefert, dass kein Mensch ins Paradies gelangen kann, der auch nur einen Hauch von Neid oder Hochmut im Herzen trägt. Wer also nicht für seine Missgunst brennen will, sollte sich jetzt davon lösen.

Ein gläubiger Muslim darf einen anderen nur in den folgenden Bereichen beneiden:in der Erlangung von Wissen, in einer guten Erziehung und im festen Glauben. Diese Form des Neids oder der Anerkennung ist erlaubt, sofern sie einen dazu motiviert Wissen zu erlangen und zu lernen, Allahs Gebote und Gesetze einzuhalten und die höchste Stufe des Glaubens zu erreichen. Wenn das nicht zutrifft, ist es auch in diesen Fällen streng verboten jemanden zu beneiden.

Bitten wir Allah unsere Herzen von Neid und Hochmut zu reinigen und so unsere guten Taten zu bewahren. Amin.

Aktuell

Freitagsgebet


Das zweite Freitagsgebet ist eine Stunde vor dem Nachmittaggebet (Asr).

CountDown

Eid al-Fitr

04.06.2019 - 06:13 Uhr

Countdown
abgelaufen

Login Form