Gebetszeiten

Azaan Iqama
Fajar
Sunrise
Zuhr
Asr
Magrib
Isha
Freitagsgebet ist Zeit von Iqama Zuhr-Gebet!!!

E-Mails und Adresse

E-mails: IZBA/IGBA:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Imam:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Humanitäre Hilfe:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Unsere Adresse:
Aarauerstrasse 57
CH-5036 Oberentfelden
Tel: +41 (0)62 534 06 11

Die Befragung

„O ihr Gläubigen! Fürchtet Allah, und jeder soll darüber nachdenken, was er für morgen vorbereitet hat! Fürchtet Allah! Allah weiß genau, was ihr tut.“  (Die Versammlung, 18)

 

Geehrte Brüder und Schwestern

Jeden Tag nähern wir uns dem Tag der Abrechnung. Wir nähern uns dem Zeitpunkt, in dem wir uns vor dem Herrn aller Welten für unsere Taten werden rechtfertigen müssen. Wie werden wir vor Allah treten? Sind wir bereit dafür? Und womit haben wir uns darauf vorbereitet? Die Fragen, die uns gestellt werden,  sind bekannt, aber kennen wir auch die Antworten? In unseren Gräbern werden uns die Engel über unseren Glauben, unseren Herrn, unseren Propheten, die Offenbarung und unsere Gebetsrichtung ausfragen. Wir, die wir an den Tag der Auferstehung glauben, werden uns darum bemühen bei dieser ersten Prüfung nach dem Tod nicht zu versagen. Denn diejenigen, die die richtigen Antworten kennen, werden noch im Grab mit einem der Paradiesgärten belohnt.

An jenem Tag, an dem wir wiedererweckt werden, werden wir nur an uns selbst und unsere Taten denken. Wir werden nicht im Geringsten an unseren Besitz, unsere Kinder und Verwandten, unseren Status und unsere Erfolge im Diesseits denken. Wir werden auf den Moment warten, in dem wir aufgerufen werden. An diesem Tag wird es keine Möglichkeit mehr geben etwas wiedergutzumachen oder zu bereuen. Alles wird auf die Waage Mizan gelegt und wir werden für jede einzelne Tat zur Verantwortung gezogen.

Wir vergeuden im Diesseits viel Zeit mit Dingen, die uns am Tag des jüngsten Gerichts nichts nützen werden, während wir viele Chancen auf gute Taten verpassen. Unsere Häuser, unser Aussehen, unsere Löhne und die Erfolge unserer Kinder werden uns nichts nützen. Nutzen wird uns aber eine gute Erziehung, die wir unseren Kindern angedeihen liessen. Nutzen werden uns die moralischen Werte, die wir vertreten haben. Und am meisten werden uns die guten Taten nützen, die wir im Namen Allahs verrichtet haben.

Am Tag der Auferstehung wird uns niemand beistehen. Es wird kein entkommen geben. Nur unsere guten Taten, insbesondere diejenigen, die im Geheimen verrichtet wurden, sowie gut erzogene  Kinder, unser Prophet, a.s., und diejenigen, denen Allah das Recht der Fürsprache gewährt, werden uns helfen können.

Nun kennen wir unsere Chancen auf Rettung, aber wichtig dabei ist stets zu hinterfragen, ob wir unsere Taten aufrichtig und nur im Namen Allahs verrichten. Auch müssen wir uns stets fragen, ob wir unser bestes gegeben haben und alle Möglichkeiten Gutes zu tun genutzt haben.

Wenn wir uns selbst auf all diese Fragen ehrlich antworten, werden wir feststellen, dass wir noch viel Fleiss und Zeit investieren müssen, um auf die Befragung nach dem Tod vorbereitet zu sein.

Möge Allah uns das Ablegen der Prüfung am Tag der Auferstehung erleichtern,  uns zu Erfolg in beiden Welten verhelfen und uns zu seinem Gesandten Muhammad, a.s., führen. Amin.

Aktuell

Freitagsgebet


Das zweite Freitagsgebet ist eine Stunde vor dem Nachmittaggebet (Asr).

CountDown

Eid al-Fitr

04.06.2019 - 06:13 Uhr

Countdown
abgelaufen

Login Form