„Allah schaut nicht auf eure Gestalt und euer Aussehen, wohl aber auf eure Herzen.“

Meine lieben Brüder

 

Wir befinden uns im Monat zul-ka’de, in dem Monat wo sich die Auserwählten unter uns für eine der wichtigsten Reisen in ihrem Leben bereit machen, den Hajj, die Pilgerfahrt nach Mekka. Unser Prophet lehrt uns, dass es für die angenommene Pilgerfahrt, keine andere Belohnung als das Paradies gibt. Eine der Voraussetzungen für einen angenommenen Hajj ist auch eine reine Absicht zu haben und hierüber möchte ich euch heute kurz etwas sagen.

 

Die Absicht ist etwas zwischen Allah und jedem einzelnen von uns, etwas was den Gläubigen vom Heuchler trennt und somit etwas was nur Allah bekannt ist. Oft denken wir zu wissen, was die Absicht unserer Mitmenschen ist oder war, aber noch öfters liegen wir damit falsch. Das Ziel eines Gläubigen ist es die Zufriedenheit Allahs zu erlangen und ihm nahe zu stehen und dass wird uns nur gelingen wenn wir an uns selbst arbeiten und unsere Absichten reinigen. Unser Prophet sagt: „Allah akzeptiert kein Wort (voll) ohne die Handlung und kein Wort und keine Handlung ohne die Absicht.”

 

Ein Muslim ist jemand, dessen Worte, Handlungen und Gedanken Allahs Willen folgen. Deswegen sollten wir jeden Tag unsere Absichten hinterfragen um sicherzustellen das wir nur um Gottes Wohlwollen handeln. Lasst uns versuchen, in unserem Familien- und Berufsleben und unserem gesellschaftlichen Leben stets mit der richtigen Absicht zu handeln und immer das Wohlwollen Allahs vor Augen zu halten. Denn unser Prophet s.a.v.s. sagte: „Allah schaut nicht auf eure Gestalt und euer Aussehen, wohl aber auf eure Herzen.“

Oberentfelden, 16.06.2023

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Skype

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Interesantne

Interesantne Artikel

And. Artikel

Zum Thema passende Artikel

Wissenserwerb

Liebe Brüder   Mit dem neuen Schuljahr, beginnt in unserer Gemeinde auch der Religionsunterricht für unsere

Aktuell - Zavrsava u Rekaik na naslovnoj stranici

Sich selbst mit den Augen anderer sehen

Al-Tanûhi erzählt in seinem Werk Al-Mustajad, dass ein Mann namens Said ibnul-‘As einen bedürftigen Nachbarn hatte.

Abbonieren Sie sich auf unsere Veröffentlichungen, um auf den neuesten Stand zu bleiben